Unsere Gründung begann AD 2005 an einem frostigen Februartag im schönen München.

Wir waren eine kleine Gruppe von drei Leuten, welche sich alle zwei Wochen in der gleichen Taverne traf, um sich über das Leben im Mittelalter auszutauschen.

Mit der Zeit folgten noch andere unserem Ruf und unsere Gruppe wuchs, bis wir ein eingeschworener Haufen von fünf Leuten waren, die auf verschiedenen Märkten und Turnieren unterwegs waren. Nach einem guten Jahr gemeinschaftlicher Interessen und Unternehmungen beschlossen wir einen Verein zu gründen und das Mittelalter zwischen 1100 und 1300 darzustellen. Danach suchten wir einen passenden Namen für uns. Nach reichlichen Überlegungen und grübeln, welcher Name zu uns passen würde, kamen wir auf den Namen “Populus Draconis“, das Volk des Drachen. Dies traf auf unsere Gruppe genau zu.

Endlich war es soweit: unser Verein ging Anfang 2006 in die praktische Phase über. Nach einigen kleinen Hindernissen hatten wir es nun geschafft! Seitdem haben wir beschlossen, einen gemeinsamen Weg zu beschreiten, um neue Gruppen kennen zu lernen und Freunde zu finden, welche die gleichen Interessen haben und mit denen man Erfahrungen austauschen kann.

Wir von “Populus Draconis“ haben uns das Thema Mittelalter sehr zu Herzen genommen. Wir möchten das Mittelalter möglichst authentisch nachleben, wozu auch das Lagerleben, mit all seinen Facetten, wie z.B. der Verteidigung des Lagers und des Gefolges mit dem Schwerte gegen Feinde und Eindringlinge, gehört.

Wir bemühen uns, die Geschichte des Mittelalters so realistisch wie möglich nachzustellen und den Unwissenden und Neugierigen näher zu bringen.